Da meine bisherigen Versuche einen Fisch mit einem Topwater Köder zu verführen nicht gefruchtet haben, hab ich Patrick von MyFishingBox #MFB gefragt, ob er mir einen Köder vorschlagen kann.

Patrick sagte mir „lass dich mal überraschen“ ;-).

Als das kleine Paket ankam, waren zwei Gunki MEGALON 75 F drin ;-). Gespannt wie die laufen, bin ich direkt ans Wasser.

Ich muss sagen, alleine beim zusehen wie der Köder „Walk the Dog“ durchs Wasser läuft macht süchtig. Je nachdem ob hektisch oder langsam geführt wird, gleitet der Köder genial übers Wasser und bricht wunderschön nach links und rechts aus.

Bei meinen ersten Angelabenteuern mit dem neuen Köder, gab ich ihm immer wieder die Chance einen Fisch zu überlisten. Als ich dann nach dem vierten Angeltag anfing an den neuen Ködern zu zweifeln, kam doch der erste geniale Einschlag. Ich war mit meiner Frau am Wasser und die Kids hatten Ferien bei den Cousins. Der zweite Wurf und ein riesen Fisch sprang hoch und flog wie Free Willy über den Köder drüber, platsch wieder ins Wasser. Das Adrenalin schoss mir in den Körper und ich peitschte den Köder weiter in der Hoffnung der Fisch attackiert ihn nochmal. Leider blieb es an dem Tag nur bei diesem einen atemraubenden Erlebnis.

Nun hatte ich Blut geleckt und wollte meinen ersten Topwater Fisch fangen, angefixt ;-). Leider wollte bei den darauf folgenden Angeltagen keiner die Gunkis attackieren. Rapfen sprangen fröhlich hin und her und alle Köder wurden durchprobiert. Andere Angler saßen verzweifelt neben dran und jeder der vorbei kam durfte mal sein Glück versuchen :-D.

Letztes Wochenende bin ich dann zu einem Jachthafen. Als erstes durften die Maria Suspender Wobbler dran, der zweite Wurf und „Fisch!“. Das muss ein Rapfen sein und ein guter, doch leider nahm er nach einem schönen Drill den Wobbler mit und ließ mir einen zerbrochenen Snap zurück :-/.

Mist! sagte ich mir, aber kann man wohl nichts mehr machen. Ich habe dann noch weiter versucht den gleichen Fisch zu erwischen, doch der schien keine Lust mehr zu haben. Dafür waren andere Rapfen hungrig und gierig nach den angebotenen Ködern.

Rapfen Snap gebrochen
Der Snap hat den Drill nicht ausgehalten :-/.
Rapfen auf Mini Wobbler
Rapfen so gierig wie Barsche 😀

Da ich an diesem Tag, während der Suche nach meinem ersten Topwater-Fisch, immer wieder meine Suspender für die Barsche verwendet habe, bin ich schnell zweistellig geworden. Aber mit Rapfen… die Barsche wollten nicht und die Rapfen waren mindestens genau so gierig :-D.

Immer wieder wechselte ich die Stelle, dann rief mich Christian ein Freund an, dass er auch dazu kommt. Kurze Zeit später, ich warf gerade mit meiner Baitcaster und dem MEGALON von Gunki aus, macht es einen riesen Platscher am Köder. Ein Rapfen? Da war das Adrenalin wieder, mist er hat den Köder nicht erwischt. Egal im gleichen Tempo weiter, kurz danach wieder Platsch die zweite Attacke und wieder die Frage, hat er den Köder diesmal? Doch dann sehe ich den Köder wieder aus den Wellen kommen. Nein, doch die Hände machten das Richtige und zogen den Köder mit gleicher Geschwindigkeit weiter ein. Dann der dritte Platscher und ich bemerke wie die Schnur sich straff zieht und ich den Anhieb setzte. Ja wie geil, er ist gehakt. Jetzt bloß nix falsch machen, sage ich mir. Immer wieder versuche ich den Rapfen an Land zu drillen, doch der ist noch nicht so weit. Dann klingelt mein Handy… Noch während des Drillens gehe ich dran und perfekter Zeitpunkt. Der Freund ist da, ich ruf Ihn rüber zu mir und so konnte er mir zur Hand gehen und den genialen Fang keschern. JAAA! Wie geil!!! Wir haben ihn!! Was ein Fisch und was ein geiles Erlebnis.

Gemessen mit 75cm und mindestens 5kg schwer. Mein fünfter PB für dieses Jahr. Ich musste danach erstmal ne Pause einlegen. Die Topwater Angellei ist einfach der Hammer, Angeln halt ;-).

Rapfen auf MEGALON 75 F von Gunki
75 cm ein neuer PB ;-).

Der Anfang ist also gemacht und der nächste Topwater Fisch wird auch kommen, freue mich jetzt schon richtig darauf ^^. Mit welchem Köder hattet ihr euren ersten Topwater Fisch?

Wünsche euch weiterhin tight-lines und gebt euren Ködern immer wieder eine Chance ;-).