Was ein schönes Wochenende, wir hatten zum Teil 12-16°C und trotz erhöhtem Wasserstand bin ich gestern mit dem Bellyboat unterwegs gewesen und habe heute ein neues Gewässer zu Fuß erkundet.

Die Mühe hat sich gelohnt, denn nach dem 12. oder doch 15.? Stellenwechsel konnte ich heute endlich meinen ersten Frühjahrs-Barsch landen. Ich hatte mit meiner Ultralight Rute das Krebs Imitat Lobster von Fanatik Baits am Texas- Rig angeboten. Da kam auch schon der ersehnte und süchtig machende Tock ;-).

Die Daiwa Rolle an der UL Rute surrte und ich war mir sicher, diesmal ist es kein Hecht. Als dann der schöne Barsch zum ersten Mal hoch kam, konnte ich mir den Freudenschrei nicht verkneifen „Yeahhh! Ich habe mein Zielfisch gefunden!“ Schnell griff ich nach dem Kescher und konnte dieses wunderschöne Exemplar landen.

Barsch UL Lobster 40cm
40er Barsch, mein neuer PB :-).

39 oder 40 cm? Rundet man eigentlich auf oder ab? Egal definitive meine persönliche Bestmarke geknackt :-D.

Da meine Familie diesmal mit dabei war, durften die Kids auch noch ein Foto von dem schönen Barsch bekommen :-).

Kids 40er Barsch
„Papaaa!!! Ja wir haben endlich einen Barsch“ :-).
40er Barsch aufgestellte Rückenflosse
Mein erster Foto mit einem Barsch, der die Rückenflosse hoch hält.

Ich finde der Lobster macht sich richtig gut am T-Rig. Seine „Krebsscheren“ flattern reizvoll bei jedem Zug durchs Wasser. Das Texas-Rig ist sowieso für Creatures sehr gut zu gebrauchen. Da das Wasser sehr trüb war, entschied ich mich für eine UV aktive Farbe, wie sich herausstellte die richtige Wahl :-).

Wie macht Ihr das mit dem Messen, rundet Ihr Auf oder Ab?

Wünsche euch weiterhin viel Erfolg und gute Fänge.

Im diesen Sinne tight-lines.

Join the discussion 6 Comments

Leave a Reply