Nun durfte ich auch erfahren wie es ist, wenn ein größerer Fisch auf die Ultralight Rute einsteigt :-). Es macht richtig Spaß und süchtig, aber bitte nichts kaputt machen :-D.

Ich war wieder einmal am Rhein um einen Zander zu überlisten. Doch da diese an den Buhnen nicht beißen wollten, habe ich meinen Stock weggepackt und bin mit meiner UL Rute noch an den Altrhein gefahren.

pintail-stick-biteguts
Dropshot Methode mit 4er Haken und den Pintail-Stick von Biteguts aus dem Lurenatic Shop ;-).

Da ich die Stelle kenne, wollte ich es mit der Dropshot Montage probieren. Also habe mit dem 3″ Noike Pintail-Stick aus dem Lurenatic Shop, ein paar mal die üblichen Stellen angeworfen. Nach dem dritten Wurf waren etwas weiter verdächtige Kreise auf der Wasseroberfläche zu sehen.

Also schnell den Platz gewechselt und siehe da, der zweite Wurf war ein Erfolg. Die Rute war richtig krumm und ich sagte mir, hoffentlich hält die Kombo das aus. Nach einem schönen Drill und ein paar Fluchtversuchen, konnte ich endlich den Fisch sehen. Mein erster Gedanke „ein Karpfen!?“. Im Kescher konnte ich den Fisch dann besser bestimmen und siehe da, mein erster Döbel und dann gleich einer mit 45cm ;-).

Tja so schnell kann das gehen. Am Wochenende war ich noch froh, dass kein großer Fisch an der UL gebissen hatte. Ich bin gespannt, was ich mit der Ultralight Rute noch alles erleben darf ;-).

Im diesen Sinne tight-lines.